Gangl Michael „Pfiat eich“

…dies teilte Gangl Michael (alias Mike) am Beginn 2021 Jahres, dem Ausschuss des BSK, mit. Er war insgesamt 32 Jahre aktiver Schiedsrichter und somit mehr als eine Generation (=30 Jahre!) mit Leib und Seele diesem Hobby verbunden, was nicht allzu viele unseres Kollegiums von sich behaupten können.

Er begann seine Karriere im Jahre 1989 (eigentlich unvorstellbar!!!). Wahrscheinlich war sein Talent als Fußballspieler in Andau bzw. dann in Halbturn nicht sehr berauschend -. Geleitet hat er um die 2.000 Spiele und war somit im ganzen Burgenland bekannt. Nicht sehr gerne hatte er die Bekanntschaft mit den vielen Hasen, Rehen, Hirschen und Wildschweine, die er bei seinen vielen Fahrten „kennengelernt“ hatte und die ihm auch die eine oder andere große Beule in seinen Autos gemacht haben. Gerne trank er auch noch ein kleines Cola mit einem „Schuss Weißwein“ (=Colawein), wenn er bei einem Kollegen als Beifahrer fungierte.

Mike war ein sehr konsequenter Schiedsrichter (sprich Regelumsetzung, dies begann schon bei der Adjustierung der Spieler, ging weiter am Spielfeld – es gab gelbe und rote Karten auch in der Nachspielzeit bzw. bei Spielständen von z.B. 5:0) Auch war er sehr beliebt bei allen KollegenInnen, da er sich sehr bemühte neuen bzw. jungen KollegenInnen seine Kenntnisse als SR weiterzugeben.

Ein Spiel wird ihm wohl besonders in Erinnerung bleiben und zwar im August 2014 (II. Liga-Spiel Leithaprodersdorf gegen Neufeld), wo er 14x Gelb, 3x Gelb/Rot und 1x Rot zückte. Mike pfiff eine Unzahl von Spielen in der RLO, wo er immer wieder unser Kollegium hervorragend präsentierte.

Auf diesem Weg ein großes DANKE für deine vielen Jahre als Schiedsrichter unseres Kollegiums. Und in einem Punkt bin ich mir sicher, wir werden Mike noch sehr oft auf den Sportplätzen unseres wunderschönen Landes treffen.

Aushängeschild des BSK

Helmut Flasch einer der routinierten Aushängeschilder des BSK leitete vergangenen Samstag bei englischen Wetterbedingungen das 2.Liga Mitte Derby zwischen Schattendorf und Rohrbach, diese spannende Begegnung endete 6:4 für die Heimmannschaft, assistiert wurde Helmut von Christoph Ruffa.
(Foto: SV Schattendorf)

Benjamin Steuer übernahm die Spielleitung

Hier ein Schnappschuss aus dem Archiv. Der heutige Regelinstruktur des BSK, Benjamin Steuer übernahm die Spielleitung eines internationales Freundschaftsspieles in Ritzing, assistiert wurde er vom ehem. FIFA und Bundesliga SR-Assistent Roland Braunschmidt und ehem. Bundesliga SR-Assistent Paul Pethö und Braunschmidt

Autor+Foto: BSK

Burgenländische Spielleitung

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, bei englischen Wetterverhältnissen stand die 6.Runde der Regionalliga Ost zwischen dem SC Wr.Neustadt gegen Team Wr.Linien unter burgenländischer Spielleitung. Die Spielpaarung wurde von unserem BSK Talentekader-Team geleitet, an der Spitze agierte Christian Heiner, assistiert wurde er von Jan Uwe Thiel und Ozan Akar.

Spielüberwacher bzw. Beobachter war mit Eduard Freunthaller (BSK Talentekader-Leiter Stv.) eine routinierte Persönlichkeit, ebenfalls als Zuseher war BSK Referee Karl Lang mit von der Partie. Am Ende konnte Team Wr.Linien die Partie mit 2:0 gewinnen.

Fotos: Gerhard Breitenschopf

BSK Sommerseminar 2020 – HTBL Pinkafeld

Unter Einhaltung sämtlicher COVID-19 Vorschriften wurde dieses Wochenende das alljährliche BSK-Sommerseminar, wenn auch nur in abgekürzter Form abgehalten. Im Vordergrund des Seminars standen die Regeländerungen sowie das Wiedersehen nach einer doch sehr langen fußballfreien Zeit. Abseits der Regelschulung gab es rund um Kursleiter Benji Steuer wissenswerte Infos zu dem bevorstehenden Start in die neue Spielsaison. Natürlich wurde auch „as usual“ ein Regeltest absolviert.

Autor+Foto: BSK

BSK-Winterschulung 2020 in Pinkafeld

Kursleiter Steuer Benji

Unter der Leitung von Regelreferent Steuer Benji wurde die Winterschulung in Pinkafeld abgehalten. Ein tolles Programm mit den Gastreferenten Gerstenmayer Gerhard und Hechtl Johann wurde den SchiedsrichternInnen vorgesetzt. Die Laufbewerbe wurden bei sehr guten Wetterbedingungen abgehalten und wurde größtenteils positiv absolviert. Nochmals ein großer Dank an unseren Regelreferenten für den hervorragenden Kurs.

Der BFV trauert um Ing. Ernst Tumberger

Mit großer Bestürzung haben wir die Nachricht vernommen, dass

Herr Ing. Ernst Tumberger

am Mittwoch, dem 13. März 2019 im 56. Lebensjahr unerwartet und allzu früh verstorben ist.

Wir durften Ernst als liebenswürdigen Menschen und als äußerst engagierten Sportkollegen kennen und schätzen lernen.

Ernst legte am 25.04.1998 die Schiedsrichterprüfung im BSK ab und erreichte in nur wenigen Jahren sein angestrebtes Ziel als RLO Referee, wo er auch bis 2009 im Einsatz gewesen war. Von 2004-2007 beschäftigte er sich schon mit seinem Steckenpferd als Regelinstruktor und übernahm zusätzlich auf kurze Zeit die Gruppe Oberpullendorf als Gruppenleiter.
2008 wurde Ernst bei der Hauptversammlung des Burgenländischen Schiedsrichterkollegium in Steinbrunn zum Regelreferenten gewählt. Diese Funktion war wahrlich auf ihn zugeschnitten, was er auch bei allen Schulungen und Seminaren des Kollegiums zum Ausdruck gebrachte hatte. Ernst hatte sich auch durch sein großes Fachwissen über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht hatte.

Wir wollen uns für seine loyale, stets kooperative und freundschaftliche Zusammenarbeit bedanken und verlieren mit Ernst Tumberger einen langjährigen Weggefährten und leidenschaftlichen Schiedsrichter und Fußballfunktionär.

Im Namen der Kolleginnen und Kollegen im Burgenländischen Fußballverband und Schiedsrichterkollegium, bringen wir unsere tief empfundene Anteilnahme in diesen schweren Stunden zum Ausdruck.

Deine Freunde, Kollegen und Sportkameraden werden dich nicht vergessen.

KR Gerhard Milletich
Präsident

Karl Schmidt
Geschäftsstellenleiter

▶  Parte…

 

DEUTSCH FRANZ – Ein ganz grosser beendet seine Karriere

Obmann Benkö GünterGruppenleiter Paukovits ThomasBeobachtungsreferent Pertl Manfred

Deutsch Franz und Obmann Benkö Günter bei der Verabschiedung

Nach Beendigung seiner Laufbahn als Fußballer schlug Deutsch Franz den Weg als Schiedsrichter ein. Franz pfiff jahrzehntelange in der RLO und war ein Aushängschild des Burgenländischen-Schiedsrichter-Kollegiums. Sein erlerntes/erarbeitetes Wissen behielt er selbstverständlich nicht für sich, sondern gab es als hervorragender Beobachter weiter. Franz war ein harter, aber immer sehr fairer Beobachter und konnte jedem Schiri, mit seiner Kompetenz und Erfahrung bei den Spielbeobachtungen, in seiner Entwicklung weiterhelfen.
Das BSK möchte sich nochmals bei dir lieber Franz auf das allerherzlichste, für deinen jahrzehntelangen Einsatz für das burgenländische Schiedsrichterwesen, bedanken.
So wie wir dich kennen, wirst du sicherlich doch immer wieder auf den burgenländischen Sportplätzen „Ausschau“ halten und „deine Kollegen“ beobachten. Wir wünschen dir lieber Franz nochmals alles Gute, deine Freunde und Kollegen des BSK.

Gruppenleiter Paukovits Thomas

Überreichung eines kleinen Geschenkes von Gruppenleiter Paukovits Thomas an Deutsch Franz.

Beobachtungsreferent Pertl Manfred

Zwei, die sich schon seit Jahrhunderten kennen, Deutsch Franz und Beobachtungsreferent Pertl Manfred..

Jahresabschlussfeier 2018 des BSK

Milletich, Dintar, Benkö

Kurz vor Weihnachten fand die alljährliche Weihnachtsfeier des BSK im Haydn-Bräu in Eisenstadt statt. Obmann Benkö Günter konnte unter anderem den Präsidenten des BFV Hr. Milletich Gerhard, den Leiter der Geschäftsstelle Hr. Schmidt Karl und Ehrenobmann Mag. Ing. Helm Karl herzlichst begrüßen. Fast vollständig erschienen auch die Mitglieder des BSK mit ihren Anvertrauten. Nach Ansprache des Obmannes, des Präsidenten und des Obmann-Stv. (Hr. Strobl Bernd) wurden noch die Ehrenzeichen in Silber-Gold bzw. Gold des BSK an Dintar Christian, Griszler Egon, Haider Josef (leider verhindert), Pintzger Josef und Ing. Tumberger Ernst verliehen.

Milletich, Griszler, Benkö
Milletich, Pintzger, Benkö
Milletich, Tumberger, Benkö

50igster Geburtstag von Gruppenleiter Binder Peter

Im Namen des Ausschusses gratulierte Obmann Benkö Günter, Gruppenleiter Binder Peter alles Gute zu seinem begangenen 50iger. Leider ist Peter zurzeit verletzt und kann seinem schönsten Hobby nicht nachkommen, aber er arbeitet hart daran und vielleicht wird er spätestens im Frühjahr wieder auf dem Platz stehen. Lieber Peda, auch im Namen aller burgenländischen Schiedsrichter alles Gute vor allem Gesundheit.